Contao CMS

Webdesign > Contao CMS

Contao ist ein beliebtes, Content Management System mit dem Sie Ihre Webseite einfach selbst pflegen und erweitern können.

Contao ist eine Software die als technische Basis Ihrer Internetseite installiert wird. Als Webdesigner definiere ich damit das Aussehen und die Funktionen Ihrer Webseite. Nach einer Schulung können Sie mit Contao ganz einfach eigenständig Ihre Website pflegen (Texte veröffentlichen, Neuigkeiten und Termine bereitstellen, Bilder/Videos/Downloads hochladen, passwortgeschützte Bereiche befüllen, uvm.).

Ich setze für meine Kunden üblicherweise das hervorragende Content Management System Contao ein. Sollte ich das Gefühl haben, dass Ihre Website-Anforderungen nicht ideal mit Contao umgesetzt werden können, schlage ich Ihnen eine passende Alternative vor oder empfehle Ihnen Kollegen. Siehe auch: „Welches CMS ist besser? Contao? TYPO3? Wordpress? Joomla? Drupal?

Nina Gerling – Contao-Expertin:

Contao-Partner - Berlin Hamburg Zarrentin
  • Mehrjähriges Mitglied des offiziellen Contao-Teams
  • Offizielle Contao-Premiumpartnerin
  • Contao-Buchautorin
  • Administratorin der offiziellen Contao-Foren
  • Contao-Schulungsleiterin

Sie benötigen Hilfe vom Contao-Profi? Kontaktieren Sie mich

Häufige Fragen zu Contao

Ich habe die vorliegenden Antworten sorgfältig auf Basis meiner langjährigen Erfahrung als Webdesignerin und Contao-Expertin erstellt. Da sich im Internet / bei Software schnell Änderungen ergeben, kann ich nicht sicherstellen, dass die Antworten immer auf dem neuesten Stand sind. Ich bemühe mich, sie aktuell zu halten. Falls Ihnen ein Fehler auffällt, freue ich mich über eine entsprechende Mitteilung.

Was kostet Contao?

Contao wird kostenfrei als Open Source Software unter der Lesser General Public License (LGPL) bereitgestellt.

Davon unabhängig müssen Sie für die Erstellung einer Webseite natürlich schon diverse Kosten (Webdesigner, Webspace, Domain,) einplanen. Da aber für die Nutzung von Contao keine Lizenzkosten anfallen, können Sie Ihr Budget komplett für die Erstellung der Webseite nutzen.

Wie finanziert sich Contao?

Sobald Kunden das erste Mal hören, dass das Content Management System Contao kostenlos ist, sehe ich in ihren Augen viele Fragezeichen. Meist werde ich irritiert gefragt, wie das funktionieren kann. Wie finanziert sich Contao? Wie finanzieren sich die Entwickler? Geht das System so nicht pleite? Und was ist dann mit existierenden Contao-Websites?

Wie also funktioniert es, dass eine so komplexe Software kostenlos angeboten wird und dennoch alle Beteiligten gut davon leben können? Die Antwort ist im Prinzip relativ einfach: Als der Hauptentwickler Leo Feyer sich vor vielen Jahren entschieden hat, Contao kostenlos zur Verfügung zu stellen, hat er damit einen neuen Markt für (Dienst-)Leistungen geschaffen. Daraus ergeben sich ständig wachsende Möglichkeiten, mit dem System Geld zu verdienen. Einige Beispiele:

  • Webdesigner und -Agenturen setzen Contao für ihre Kunden ein. Einige davon möchten ihre Leistungen als offizielle Contao-Partner bewerben. Um diesen Status bewerben zu dürfen, müssen sie diverse Vorgaben erfüllen, aber auch eine Jahresgebühr (sozusagen eine Werbelizenz) an den Contao-Hauptentwickler bezahlen. Ein nettes „Zubrot“ für ihn.
  • Zur Unterstützung der Contao-Entwicklung gibt es die Contao-Association. Dieser Verein finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden von Gönnern. Mit den so eingenommenen Geldern wird auch z.B. ein Teil der jährlichen Contao-Konferenz finanziert.
  • Viele Contao-Profis engagieren sich freiwillig (bei der Weiterentwicklung von Contao, dem Bereitstellen von Contao-Erweiterungen, Hilfen im Contao-Forum, uvm.). Diese vielen freiwilligen Arbeitsstunden bieten einen Service rund um Contao, der anders kaum bezahlbar wäre. Die Helfer tun das meist, um auf diesem Weg etwas an das System Contao zurückzugeben, denn die Profis verdienen dank Contao ihren Lebensunterhalt (als Webdesigner, Auftragsprogrammierer, Contao-Schulungsleiter, etc.).

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Wege, wie das System Contao sich finanziert, obwohl die Software kostenlos ist. Hunderte Partneragenturen und viele tausend Websites auf Contao-Basis zeigen, dass es klappt.

Im März 2016 durften wir übrigens das 10jährige Contao-Jubiläum feiern!

Gibt es eine Contao-Hotline?

Derzeit gibt es keine offizielle Contao-Hotline. Allgemeine Fragen zu Contao können Sie z.B. im Contao-Forum stellen (kostenlose Registrierung notwendig). Bitte beachten Sie jedoch, dass das Beantworten von Fragen im Forum auf freiwilliger Basis und öffentlich erfolgt.

Wenn Sie hingegen eine schnelle und spezifische Antwort benötigen, können Sie sich an eine Contao-Partnerfirma wenden. Bitte beachten Sie, dass die Antworten / Hilfen in diesem Fall meist kostenpflichtig sind (abhängig von der Art und dem Aufwand).

Ich stehe Ihnen gerne als Contao-Premiumpartnerin für Ihre -Fragen zur Verfügung. Sobald ich den Umfang der benötigten Hilfe einschätzen kann, teile ich Ihnen die zu erwartenden Kosten mit. So können Sie entscheiden, ob ich Ihr Problem für Sie lösen soll. Kontaktieren Sie mich einfach!

Was ist eine Contao-Extension?

Extension ist der englische Fachbegriff für eine Funktionserweiterung des Content Management Systems Contao.

Contao enthält bereits im Basissystem viele beliebte Funktionen (Seiten mit Texten/Bildern/Downloads anlegen, Neuigkeiten & Termine veröffentlichen, Formulare bereitstellen, uvm.). Wenn Sie für Ihre Website eine Funktion haben möchten, die nicht im Basissystem ist, benötigen Sie eine Contao-Erweiterung.

Der Webdesigner prüft in diesem Fall, ob es bereits eine passende Funktionserweiterung gibt, die mit Ihrer installierten Contao-Version kompatibel ist und von einem vertrauenswürdigen Programmierer stammt. Für Contao gibt es in der öffentlichen Erweiterungsliste rund 1900 verfügbare Extensions. Die meisten davon werden kostenfrei angeboten.

Darüber hinaus gibt es selbstverständlich die Möglichkeit, eine individuelle Erweiterung zu programmieren. Diese wird explizit auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, ist aber natürlich aufgrund des Programmieraufwands kostenpflichtig. Die Kosten sind abhängig von der Komplexität der Anforderung sowie den Fähigkeiten und der Auslastung des Programmiers.

Sie benötigen eine Contao-Erweiterung? Ich bin Ihnen gerne behilflich. Falls Sie eine individuelle Erweiterung benötigen, kann ich Ihnen auch hierbei zur Seite stehen.

Meine Zugangsdaten für Contao funktionieren nicht. Was tun?

Sie haben die Zugangsdaten (Benutzername, Passwort) für Ihre Contao-Website vergessen, oder sie wurden ohne Ihr Wissen geändert? Keine Sorge, üblicherweise kann ich Ihnen schnell helfen!

Der Ablauf hierfür ist:

  1. Klärung, dass Sie rechtmäßiger Besitzer der Website sind.
  2. Klärung der Kosten (meist reicht eine Arbeitsstunde á 60 Euro zzgl. 19% MwSt.) und Beauftragung durch Sie.
  3. Nun benötige ich die FTP- und MySQL-Daten für Ihre Website, damit ich einen vollständigen technischen Zugriff darauf erhalte. Falls Sie diese Daten nicht zur Verfügung haben, können Sie sie bei Ihrem Webspace-Anbieter anfordern. Ich stehe Ihnen dabei natürlich zur Seite.
  4. Sobald alle notwendigen Daten verfügbar sind, lege ich los und erstelle neue Zugangsdaten für Ihre Contao-Website.
  5. Abschließend stelle ich Ihnen die neuen Zugangsdaten zur Verfügung. Sie können sich damit in Contao anmelden und sie nach Ihren Bedürfnissen anpassen.

Was bedeutet Contao-Partner / Contao-Premiumpartner?

Contao-Dienstleister können sich für das kostenpflichtige Contao-Partnerprogramm bewerben. Je nach gewählter Kategorie (Webdesign, Schulung, Programmierung und Webhosting) müssen die Dienstleister unterschiedliche Anforderungen erfüllen und eine Jahresgebühr an den Contao-Hauptentwickler bezahlen. Wenn sie akzeptiert werden, dürfen sie mit ihrem Partnerstatus werben und erscheinen in einer Liste auf der offiziellen Contao-Website.

Das Partnerprogramm unterscheidet zwischen Contao-Partnern und Contao-Premiumpartnern. Für letztere sind die Anforderungen sowie die Jahresgebühr höher.

Ich bin Contao-Premiumpartnerin für die Kategorien „Webdesign“ und „Schulung“.

Welches CMS ist besser? Contao? TYPO3? Wordpress? Joomla? Drupal?

Die Wahl des geeigneten Content Management Systems verunsichert viele Nutzer. Der Markt ist riesig: Contao, TYPO3, Wordpress, Joomla, Drupal, uvm. Doch welches CMS ist am besten geeignet?

Fachleute streiten sich gerne über das Thema. Magazine veröffentlichen CMS-Vergleiche. So hat z. B. das bekannte Fachmagazin T3N im Jahr 2015 einen großen Test von Open Source CMS veröffentlicht. Diesen Vergleich hat Contao gewonnen.

Heißt das nun, dass Contao das beste CMS ist? Nein. Contao ist ein sehr gutes CMS (deshalb setze ich es am liebsten für meine Kunden ein), aber es als das beste CMS hinzustellen, wäre absurd. Ich habe mit sehr vielen gängigen CMS gearbeitet und bin zum Schluss gekommen, dass sie im Prinzip alle gut sind. Wie gut ein CMS für ein Projekt geeignet ist, hängt im Detail von den Anforderungen sowie vom Können der ausführenden Webdesigner ab!

Mit jedem der genannten CMS kann man grandiose Websites umsetzen … und auch schreckliche Websites.

Was bedeutet das für Sie als Entscheider? Meine Empfehlung ist, dass Sie sich keine großen Gedanken über die Wahl des CMS machen sollten. Nutzen Sie die Zeit stattdessen für die Recherche nach guten Webdesignern. Sobald Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, können Sie sich zurücklehnen und die Wahl des CMS dem Webdesigner überlassen. Wenn Sie einen guten Webdesigner gewählt haben, wird dieser Profi die technischen Entscheidungen für Sie treffen, damit Sie sich auf die Dinge konzentrieren können, die für Sie wichtig sind.

Beim richtigen Webdesigner ist das Endergebnis eine hervorragende Website für Sie – unabhängig vom gewählten CMS.

Benötigt meine Website ein Contao-Update?

Ihre Contao-Website benötigt nur dann zwingend ein Update, wenn mindestens einer dieser Gründe zutrifft:

  • Es gibt einen Funktionsfehler (Bug), der von Contao oder einer Contao-Erweiterung stammt und sich negativ auf Ihre Website auswirkt.
  • Es gibt einen Sicherheitsfehler (Security Bug), der von Contao oder einer Contao-Erweiterung stammt.
  • Die technische Basis des Webspaces wird / wurde geändert, so dass sie nicht mehr mit der installierten Contao-Version bzw. einer Contao-Erweiterung kompatibel ist.
  • Sie wollen Funktionen einer neueren Contao-Version oder Contao-Erweiterung nutzen.

Bitte versuchen Sie nicht selbst, ein Contao-Update durchzuführen. Updates sollten immer von Fachleuten gemacht werden, da bei fehlerhaft durchgeführten Updates das konkrete Risiko besteht, dass die Website ganz oder in Teilen zerstört wird. Siehe: Kann ich das Contao-Update selbst durchführen?

Kann ich das Contao-Update selbst durchführen?

Sie überlegen, ob Sie für Ihre Website das Contao-Update oder die Aktualisierung einer Contao-Erweiterung selbst machen? Es scheint verlockend, dass man mit nur wenigen Klicks Contao oder eine Contao-Erweiterung aktualisieren kann. Viele kaputte Websites, die von Laien „einfach mal geupdatet wurden“, sprechen aber eine andere Sprache.

Zu einem Contao-Update gehören Fachwissen, Vorsichtsmaßnahmen u.a. in Form einer vorab erstellten funktionierenden sowie kompletten Datensicherung und Recherche:

Wie weit ist der Versionssprung beim Update? Was hat sich in den dazwischen liegenden Contao-Versionen verändert? Wie wirkt sich das auf die Website aus? Gibt es modifizierte Templates? Ist der Webspace kompatibel mit der neuen Contao-Version? Welche Contao-Erweiterungen (Extensions) sind installiert? Gibt es für sie Updates, die mit der neuen Contao-Version kompatibel sind? Wenn nicht, welche Alternativen stehen zur Verfügung? Gibt es eventuell installierte Contao-Erweiterungen, die nicht in der Erweiterungsverwaltung oder dem Repository der Website sichtbar sind? Gibt es Modifikationen in den Konfigurations- und Sprachdateien? … uvm.

Contao-Updates sollten daher nur durch erfahrene Contao-Fachleute durchgeführt werden. Wenden Sie sich an mich, wenn Sie professionelle Webdesigner-Hilfe beim Contao-Update benötigen.

Welche Contao-Versionen haben Sicherheitslücken?

Bis einschließlich Version 3.4.3 sind mir Sicherheitslücken in Contao / TYPOlight bekannt. (Stand 16. März 2016)

Falls Ihre Website auf einer betroffenen Version (Contao / TYPOlight) basiert, sollten Sie dringend ein Update Ihrer Website durch Contao-Experten durchführen lassen!

Hilfe, meine Contao-Website wurde gehackt. Was tun?

Wichtig ist, dass Sie zeitnah und mit einem Plan agieren. Bitte warten Sie nicht erst mehrere Tage ab.

Ich empfehle folgende Schritte:

  1. Kontaktieren Sie den Webdesigner Ihrer Website. Er weiß was zu tun ist.
  2. Falls der Webdesigner nicht verfügbar ist, können Sie sich alternativ Hilfe durch andere Contao-Fachleute holen.
  3. Wenn beides nicht möglich ist (z.B. an Wochenenden / Feiertagen), sollten Sie Ihren Webspace-Anbieter kontaktieren. Sie können ihn auf diese Info aus dem Contao-Wiki hinweisen.

Generell ist es wichtig, dass die Spuren des Hackers gesichert werden. So können Profis nachvollziehen, auf welchem Weg Ihre Website gehackt wurde. Außerdem benötigen Sie Beweise, damit Sie ggf. eine Anzeige bei der Polizei stellen können.

Sobald die Spuren gesichert und etwaige Einfallslücken geschlossen wurden, sollten dringend alle relevanten Passwörter geändert werden (Webspace, FTP, MySQL, Benutzerzugänge für Contao, …). Überprüfen Sie zudem ob Ihre Computer aktuell sind (Betriebssystem, Antivirus, Browser, FTP-Programme, etc.).

Weshalb wurde TYPOlight in Contao umbenannt?

Am 15. Mai 2010 wurde angekündigt, dass mit dem Update auf die Version 2.9 der Namenswechsel von TYPOlight zu Contao vorgenommen wird. Die Gründe hierfür lagen darin, dass es beim alten Namen immer wieder Missverständnisse und falsche Annahmen bezüglich der Leistungsfähigkeit des Content Management Systems gab.

Am 6. Juni 2010 wurde der Name dann gleichzeitig mit der Veröffentlichung der Version 2.9 (Release Candidate 1) geändert.

Kann man TYPOlight auf Contao updaten?

Es ist möglich TYPOlight-Versionen auf eine aktuelle Contao-Version zu aktualisieren. Da sich seit TYPOlight sehr viel an der Technik geändert hat, sind nach dem Update jedoch viele technische Änderungen notwendig. Je nach Art und Umfang der Website macht es möglicherweise Sinn, die Website gleich neu auf Contao aufzubauen und dabei auch andere Funktionen moderner Websites zu integrieren (z.B. die Darstellung auf Mobilgeräten wie Tablet PCs und Smartphones).

Mehr hierzu: Kann ich das Update selbst durchführen?